Loop, Lauf & Liebe am heißesten Tag des Jahres

Wie aus der Suche nach Interviewpartner für unsere Abschlussarbeiten auf der FIBO eine spontane Kooperation mit Blackroll wurde? Das wissen wir immer noch nicht so genau – aber was wir wissen, dass vergangenen Samstag (18.06) unser erstes gemeinsames Event in Köln stattgefunden hat.  
 

Die Grundidee des Events stammt von bei Blackroll tätigen & ehemaligen Sportstudent*innen der Sporthochschule Köln. Auf einer circa 1 km langen Runde liefen unsere Teilnehmer*innen nach eigenem Ermessen um den Adenauer Weiher, wobei an zwei Stationen Übungen mit Blackroll Loops zu absolvieren waren. Außerdem konnten sowohl unsere Teilnehmer*innen als auch alle weiteren Interessierten, die beim wochenendlichen Spaziergang auf uns aufmerksam wurden, an insgesamt 6 Workshops teilnehmen. Alle Kurse thematisierten den Schwerpunkt Faszientraining und wurden mithilfe von Blackroll Equipment ausgeführt.  
 

Vermutlich stellst du dir jetzt die Frage, was die Beweggründe unserer Teilnehmer*innen waren bei Loop, Lauf und Liebe zu starten. An dieser Stelle kommen wir ins Spiel, die Erlöse aus der Laufveranstaltungen fließen zu 100% in unsere Stiftung. So konnten die Läufer*innen ihr reguläres Training mit einer guten Tat verbinden oder sich einfach motivieren sportlich ins Wochenende zu starten. Um einen weiteren Anreiz zu setzen und die Voraussetzung für die beiden Stationsarbeiten zu setzen, spendete Blackroll Loops, die jede*r Läufer*in bzw Kursteilnehmer*in zu der anfallenden Startgebühr dazu bekam.  

 
Noch wenige Wochen vor der Austragung von Loop, Lauf und Liebe haben wir nach einer alternativen Lösung gesucht, falls uns Regen vom Outdoorlauf abhält. Aber wie es jeder kennt: es kommt immer anders als man denkt. Samstag wurde der bisher heißeste Tag des Jahres, mit knapp 35 Grad bemessen. Umso erfreuter sind wir über jede*n Teilnehmer*in, die*der sich bei diesen Temperaturen für den guten Zweck gequält hat.  

Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Events mit Blackroll!