Warum du Yoga in deinen Alltag intrigieren solltest

Durch regelmäßiges Yoga wirst du gelassener und kannst dich besser im Alltag auf Aufgaben fokussieren. Und dafür brauchst du nichts anderes als dein eigenes Körpergewicht! 

Yoga ist jedoch nicht nur ein Sport oder eine Lehre, sondern eine Jahrtausend alte Philosophie. Diese umfasst körperliche Übungen, Asanas genannt, und hilft dir dabei deinen Kummer durch Atemtechniken und Meditation zu vergessen.  

Das erste Mal werden Yogis in einem indischen Quellentext namens Verden, vor etwa 3500 Jahre, also etwa 1500 Jahre, bevor unsere Zeitrechnung beginnt, erwähnt. Hier werden heilige Männer beschrieben, die meditieren und Atemübungen machen, welches ursprünglich ein spiritueller Weg, um nach Erleuchtung zu suchen, war. Durch die körperlichen Übungen (Asanas), die im Laufe der Zeit dazu kamen, lernte man die positive Auswirkung auf den Körper schätzen und stellte den körperlichen Komponenten einen höheren Stellenwert zu. Heutzutage gibt es mehr als 100 verschiedene Yoga Stile. 

Durch die Verbindung von Atmung und Bewegung, lernst du deinen Körper besser kennen und auf Signale zu achten. Indem du dich nur auf deinen Körper konzentrierst, bringst du Stille und Ruhe in deinen Geist und du lernst besser mit stressigen Situationen umzugehen. Dieses Zusammenspiel kräftigt und mobilisiert deinen Körper. 

5 Gründe warum Yoga gut für dich ist: 

#1 Deine Konzentration wird sich verbessern: 

Durch das kontrollierte und bewusste Atmen, fokussierst du deinen Geist. Die Atmung bringt dir Gelassenheit und Ruhe, wodurch du automatisch deinen Blick nach innen richtest.  

Während den Yogaübungen achtest du auf deine Atmung, dadurch trainierst du wiederum dein Gehirn sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren. Diese geübte Eigenschaft kannst du dann auch in deinem Alltag verwenden. 

#2 Du wirst geduldiger in deinem Alltag: 

Das regelmäßige Praktizieren von Yoga, stärkt dich in deinem Alltag Geduld zu haben. In unserer schnelllebigen Zeit, vergessen wir oft uns selbst eine Pause zu gönnen, um das Erlebte zu verarbeiten. Yoga gibt dir die Möglichkeit dich in Geduld zu üben und im Alltag kurze Pausen effektiv zu nutzen. 

#3 Dein Stoffwechsel wird stärker: 

Yoga ist ein idealer Sport um sich selbst und seinen Körper kennen zu lernen. Neben dem erleben von Ruhe und Geduld, lernst du wie dein Körper mit dir zusammen arbeitet. Deine Muskulatur wird durch die verschiedenen Übungen trainiert und die Übungen regen deinen Stoffwechsel an. Du trainierst nicht nur deinen Geist, sondern dein ganzer Körper kommt zum Einklang. 

#4 Du bist in Balance und wirst selbstbewusster: 

Für Yoga benötigst du nur Dich und eine Matte. Durch das Arbeiten mit deinem Körpergewicht lernst du Dich besser kennen und stärkst deine Balance und dein Selbstbewusstsein. Diese innere Kraft nimmst du mit in deinen Alltag. Du wirst Dich geerdeter fühlen. Yoga wird dir Kraft geben und dich stärken. 

#5 Deine Kreativität wird angeregt 

Mit Kreativität verbindet man meist nur Zeichnen. Unsere Kreativität wird jedoch auch beim Lösen von Problemen oder „think out of the box“ benötigt. Mit Yoga kannst du gezielt deine Kreativität fördern und aktivieren.