Allgemein

Unsere 4-Tage Fibo 2019

Vor einem Jahr auf der Fibo hat alles angefangen. Wir waren 2018 nur einen Tag auf der Fibo und haben unsere ersten Partner von uns überzeugen können. Nicht nur Core Health&Fitness konnten wir überzeugen auch Trugge Getränketechnik haben wir damals besucht und für uns gewinnen können. Wir sind erstaunt was sich in einem Jahr alles ergeben kann. Nicht ganz ein Jahr nach unserer Gründung sind wir wieder hier und stehen bei Core auf dem Stand.

Tag 1
Unser erster Tag startete mit einem kleinen Schock. Wir waren gegen 8 Uhr auf den Messestand von Core um unsere Social Wall einzustellen und zu platzieren. Doch leider klappte die Wand nicht so, wie wir das normal kannten – aber nicht schlimm, mit einem kleinen Umweg haben wir sie dann ans laufen bekommen. Die ersten Stunden vergingen wie im Flug mit fotografieren und Kontakten pflegen. Der erste Rundgang zeigte uns wo wir noch vorbei schauen wollten und wen wir schon kannten.

Tag 2
Der Start der Social Wall war problemlos – so will man das doch immer! Bis zum Mittag hatten wir schon inspirierende Gespräche und einen Plan wie wir die Hallen nochmals ablaufen um neue Kontakte zu knüpfen. Wir hatten ebenfalls Besuch von Rainer Becker von der Wirtschaftsförderung Solingen um über unsere Pressemeldung zu sprechen.

Tag 3
Es war der erste Tag für nicht Fachbesucher – dementsprechend viel Ansturm gab es am Eingang. Hinzu kam, dass wir an diesem Morgen etwas später als sonst unterwegs waren, denn wir haben unseren Hund noch bei einer Freundin vorbei gebracht damit wir zu viert auf die Fibo konnten. Bis zum Mittag war der Core Stand relativ leer, daher sind wir über die Messe gelaufen. Jedoch konnte Alena nicht lange in den lauten Hallen bleiben da ihr Kopf das nicht mitmacht. Nach Mittag sah Alena schon schlecht aus. Gegen Abend kam Max von Mammut Media – er machte ein paar Bilder und nahm Video Material auf. 

Tag 4
Endich startet der letzte Tag – und wir waren früh auf der Messe, denn wir mussten uns einen Einlassschein für unser Auto holen um unsere Messesachen einzuladen. Jedoch ging das doch erst ab 12 Uhr. An sich war der Tag sehr ruhig – wir selbst konnten die Geräte ausprobieren und testen. Zum Schluss merkte man dann das alle froh war das die anstrengenden Tage vorbei waren!

Die Fibo ist super um neue Produkte, Menschen und Konzepte kennenzulernen – jedoch sind 4 Tage Fibo auch sehr anstrengend.  Daher wissen wir selbst noch nicht, wie für uns die Fibo 2020 aussehen wird. Wir wollen definitiv einen Tag dabei sein aber wissen noch nicht ob wir nicht nur als Fachbesucher kommen werden. Es ist und bleibt ein ewiger Lernprozess!

Laura VoßUnsere 4-Tage Fibo 2019
mehr erfahren

Kölner-Ride – „We made it!“

„Sprachlos – Dankbar – Erschöpft – Überglücklich“ – diese Worte beschreiben unseren Tag nach dem Event ganz gut.

Es ist Sonntag nach dem Ride in Köln – die Zeit sagt 11:35 Uhr dabei ist es erst 10:35 Uhr, die Zeitumstellung hat uns erwischt. Ich schaue mir die Bilder von unserem Ride an und bin erstaunt wie viel gute Laune sie in mir auslösen und wie erleichtert ich bin das wir das Event geschafft haben. Erleichtert im Sinne von „Wir haben es wirklich geschafft!“ – diejenigen die dort waren wissen, dass ich ein paarmal einfach auf dem Boden saß und mir das Event angeschaut habe. Ich war so sprachlos und glücklich!

Laura VoßKölner-Ride – „We made it!“
mehr erfahren

Besuch in Roetgen

In der letzten Woche standen viele Telefontermine und persönliche Gespräche an. Zum einem sind wir in der letzten Planung unseres Events in Köln, zum anderen planen wir mit Core Health&Fitness den Messestand auf der Fibo (6/C35, 6/C41) – das sind die aktuellsten Arbeitsbereiche. Hinzu kam das wir einige Workshops von unserem Stipendium im Coworkit absolviert haben – auch wir lernen noch immer dazu.
Die ersten Planungen von unseren Sommerevents sind ins laufen gekommen und wir waren auf Suche nach schönen Locations – wir können es kaum abwarten.

Laura VoßBesuch in Roetgen
mehr erfahren

Zu Besuch beim Rad Sportverband NRW

Wir sind seit kurzem Fördermitglied des Rad Sportverbandes NRW und durften daher die Mitgliederversammlung 2019 besuchen. Diese wurde in Duisburg im Steinhof ausgerichtet. Die Location war gut gewählt – vorne war eine große Bühne mit dem Vorstand. Vor der Bühne saßen die Mitglieder und Besucher.

Laura VoßZu Besuch beim Rad Sportverband NRW
mehr erfahren

Episode – drei

Glaube und Tod

In ihrem Podcast spricht Alena Voß über den Tod und ihren Glauben. Sie erzählt von ihren ersten Begegnungen mit dem Tod in ihrer Kindheit und auch von der Furcht, die sie vor dem Tod hatte. Als Alena die Diagnose Hirntumor bekam, lernte sie, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ihr Glaube an Gott und an ein Leben nach dem Tod helfen ihr dabei. Besonders geholfen hat Alena außerdem das Buch „Blick in die Ewigkeit“ vom Neurochirurgen Eben Alexander, der eine Nahtod-Erfahrung erlebt hat. Alena Voß beschreibt in ihrem Podcast auch, dass sie hoffnungsvoll in die Zukunft blickt und sie den Tod mittlerweile anders sieht als früher.

Meine Web-Seite:

www.sportsforcharity.eu

Folge mir auch auf Instagram:

alena_vsz

alena@sportsforcharity.eu

sportsforcharity

auf Facebook findest alles über unsere Aktivitäten: https://www.facebook.com/sportsforcharity.eu/

Wir danken für die Unterstützung durch www.nrwision.de.

Tom GrossEpisode – drei
mehr erfahren

Hier stehen Wir

„Wir machten uns am 28.05.18 auf den Weg zum Notar – viele Arbeitsstunden waren bisher schon vergangen. Im Februar starteten wir bei dem Gründerwettbewerb „Start-to-grow“ in Dortmund, schrieben an unserem Businessplan und waren voller Tatendrang unser Projekt umzusetzen. Der Besuch der Fibo im April in Köln hatte uns nochmals einen Schub gegeben, dass wir da etwas tolles ans laufen bringen könnten. Und nun saßen wir dort – beim Notar – und unterschrieben unseren Gesellschaftsvertrag.“ 

Heute, knapp 10 Monate später, sind wir gewachsen, in das Cowork-it nach Solingen gezogen und arbeiten Vollzeit an unserem Projekt. Zur Zeit sind wir in der letzten Planungsphase für unser erstes Event Ende März in Köln und feiern, dass wir nun eine gGmbH sind. Die nächsten Meilensteine, Messeausstellung und Events sind in Planung. Anfang April sind wir auf der Fibo in Köln als Aussteller mit Core Health&Fitness und für August sind weitere Sommer-Events wie Yoga und Pilates geplant. 

Noch ein kleines Update zu Alena’s Zustand: sie hatte am 06.12.18 einen schweren Anfall, weshalb sie Ende Januar nochmals zu einem FET-PET musste. Diese Ergebnisse eröffneten uns dann, dass ihr Tumor sich verändert hat. Er entwickelt seinen eigenen Stoffwechsel – was in keinem Fall ein schönes Zeichen ist. Ihre Ärzte aus der Uni Klinik Köln möchten nach Ostern eine zweite Biopsie, auf dieser Grundlage soll dann eine Therapiestrategie entwickelt werden. 

 

Laura VoßHier stehen Wir
mehr erfahren

Podcast – zwei

Welche Therapie? Das Abwägen von Nutzen und Risiko

In dieser Episode erfahrt ihr welche Therapieformen bei meinem Gehirntumor möglich sind und warum ich mich für die Therapie: wait and see entschieden habe. Weiter erzähle ich euch was eventuell bei meinen Tumor passieren kann und welche Therapie ich später favorisiere. Bei mir wird es nicht langweilig und in naher Zukunft steht mal wieder eine besondere Untersuchung an.

Meine Web-Seite:

www.sportsforcharity.eu

Folge mir auch auf Instagram:

alena_vsz

alena@sportsforcharity.eu

sportsforcharity

auf Facebook findest alles über unsere Aktivitäten: https://www.facebook.com/sportsforcharity.eu/

Tom GrossPodcast – zwei
mehr erfahren