Medien

Kölner-Ride – „We made it!“

„Sprachlos – Dankbar – Erschöpft – Überglücklich“ – diese Worte beschreiben unseren Tag nach dem Event ganz gut.

Es ist Sonntag nach dem Ride in Köln – die Zeit sagt 11:35 Uhr dabei ist es erst 10:35 Uhr, die Zeitumstellung hat uns erwischt. Ich schaue mir die Bilder von unserem Ride an und bin erstaunt wie viel gute Laune sie in mir auslösen und wie erleichtert ich bin das wir das Event geschafft haben. Erleichtert im Sinne von „Wir haben es wirklich geschafft!“ – diejenigen die dort waren wissen, dass ich ein paarmal einfach auf dem Boden saß und mir das Event angeschaut habe. Ich war so sprachlos und glücklich!

Ich bin aber auch erleichtert weil wir keine gravierende Zwischenfälle hatten. Reibungslos wäre zwar das falsche Wort, weil zum Beispiel das Catering im Stau stand  und somit zu spät war, aber aufgefallen ist es nicht.

Unsere Helfer haben das Obst in einer „live-cooking-Session“ geschnittenen und vorbereitet. Der Getränkespender ist in Dauerbenutzung gewesen und der Apfelsaft ist super angekommen. Unsere Teilnehmer haben sich gut verstanden und hatten Spaß. Der Kuchen und das Pasta-Dinner hat allen geschmeckt. An der Akustik und Musik sowie an unserer Duschlösung werden  wir nochmal arbeiten.

Wir wussten nicht ob alles nach Plan laufen würde – von anderen Events wissen wir wie es laufen sollte, doch es selbst zu erleben und durchzuführen ist etwas ganz anderes. Für unser nächstes Cycling-Event haben wir vieles mitnehmen können.

Wir Danken nochmals allen Teilnehmern und Trainern! Wir danken unseren Helfern. Danke das ihr bei unserem ersten Ride in Köln dabei ward – denn ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen!

Laura VoßKölner-Ride – „We made it!“