Pilates2019-12-03T13:58:39+01:00

Pilates for charity

Pilates – ist das nicht das gleich wie Yoga? Ganz klar – Nein!
Während Yoga im Ursprung auf Meditation und Ruhe ausgelegt ist und die Übungen erst später einen höheren Stellenwert bekamen, entwickelte Joseph H. Pilates seine Übungen aus der Vision heraus, dass kein Mensch mit Schmerzen leben müsse. Sein Training ist darauf aufgebaut deinen Körper mit einst vertrauten Übungen und Bewegungen wieder in Verbindung zu bringen und so an deiner Kraft, Beweglichkeit und Körperwahrnehmung zu arbeiten.

Und wie steht es nun um unser Pilates-Event?

Unser Pilates-Event beginnt für dich mit dem ca. 30-minütigen Check-in am Eingang, wo du dein Ticket vorzeigst und wir dir dein Bändchen geben. Deine ersten Fragen werden geklärt und du wählst dein Lieblingsplatz in der Event-Location aus. Entweder hast du deine eigene Matte dabei oder leihst dir eine bei uns aus. Nach einer kurzen Begrüßung der Trainer und einem kurzen Aufwärmprogramm, geht es gemeinsam in die erste von drei Einheiten. Nach jeder Einheit gibt es frische Snacks wie Obst und Brötchen. Ebenfalls kannst du deine Getränke wieder auffüllen und eine Stunde Pause machen – übrigens bei tollen Gesprächen mit den anderen Teilnehmern. Durch die Stunde Pause zwischen den einzelnen Einheiten ist es absolut möglich auch als Anfänger alle drei Einheiten zu schaffen!

Die Geschichte von Joseph H. Pilates

Mit kleinen Bewegungen hat für Joseph H. Pilates alles angefangen. Mit einer schwachen Gesundheit und körperlichen Beschwerden wie Asthma wurde Joseph Pilates 1883 in Mönchengladbach geboren. In seiner Schulzeit stellte er die ersten Beobachtungen bei seinen Mitschülern an und merkte, dass diese sich ganz anders als die Erwachsenen bewegten. Seine Freizeit verbrachte Joseph am liebsten mit seinem Vater im Turnverein, wo er das Bodenturnen und Geräteturnen erlernte. Sein Perfektionismus in der Bewegung zeigte ihm schnell auf, dass manche Übungen seltsam und nicht natürlich erschienen – so dachte er sich im Stillen andere Varianten aus, welche flüßiger und seiner Meinung nach effektiver seien.

Diese Meinung bestätigte sich in den darauf folgenden Jahren. Joseph Pilates wuchs heran, lernte die Boxkunst und seinen Körper optimal mit Krafttraining und Turnen zu stärken. So wurde aus einem schmächtigen Jungen ein starker und trainierter Bierbrauerlehrling. Nach seiner Ausbildung und den ersten Rückschlägen wanderte er nach England aus, wo er im ersten Weltkrieg interniert wurde. In dieser Zeit entwickelte er seine Übungen weiter, trainierte seine Mitinsassen und veranstaltete die ersten Boxkämpfe – auch um die Zeit im Lager besser zu überstehen. Prägend war das Jahr 1918 während der großen Grippe-Epidemie – alle Mitinsassen, die er mit seinen Übungen trainiert hatte, sowie er selbst, blieben von der Grippe verschont.

Joseph Pilates wanderte 1926 nach New York, USA aus. Auf seiner Reise lernte er Clara – seine Ehefrau, mit der er bis zu seinem Tod zusammen war – kennen. Gemeinsam eröffneten sie ein Studio in der „Eight Avenue 939“ im Haus „Van Duck Studio” – die Nähe zum Broadway erwies sich als Glücksstandort. Viele Tänzer, Künstler und Darsteller aus den Musikal-Theatern suchten die Hilfe von Joseph „Uncle Joe” und Clara auf. Selbst in der Zeit des New Yorker Börsenabsturzes, bei der die Angst ihren Job zu verlieren oder zu lange auszufallen unter den Künstlern und Tänzern groß war, lief das Studio – Dank der Weiterempfehlung von Ruth St. Denis hervorragend.

Bis zu seinem Tod im Jahr 1967, trainierte „Uncle Joe” in seinem Studio verschiedenste Personengruppen. Sein Geist und seine Vision, einen gesunden und trainierten Körper zu haben, leben noch heute in den Köpfen der Menschen weiter.
So entstand Pilates – von ihm selbst Contrology genannt!

Vorteile von Pilates

Durch eine verbesserte Körperhaltung verringerst du deine Rückenschmerzen sowie Gelenkschmerzen. Pilates stärkt deinen Oberkörper, ohne auch nur einen Muskel auszulassen.

Pilates ist passend für jeden Fitnesstypen – also ob du Hobbysportler oder Ausdauersportler bist – Pilates stärkt deinen Körper und ist optimal für dein Training da es dich in deiner Körpermuskulatur unterstützt. Es ist super effektiv und leicht für dich umzusetzen.

Da die Pilates-Übungen mit dem Körpergewicht trainiert werden, schaffst du in deinem Körper zwei Situationen: Zum Einen trainierst du deinen Körper und zum Anderen schüttet dein Hirn gleichzeitig Glückshormone aus, die dich weniger gestresst fühlen lassen und dein allgemeines Wohlfühl-Gefühl steigern.

Blog for charity

„etwas – mehr – im – Kopf“ – Episode 8

Von |Oktober 7th, 2019|Kategorien: Podcast|

EPISODE ACHT Eine Biopsie ist eine Operation, bei der Gewebe aus dem menschlichen Körper entnommen wird, um dieses zu untersuchen. Alena Voß hatte bereits mehrere solcher Eingriffe am Gehirn. In dieser Folge ihres Podcast "etwas-mehr-im-Kopf" erklärt sie, wie die Biopsien verlaufen sind.

„etwas – mehr – im – Kopf“ – Episode 7

Von |September 24th, 2019|Kategorien: Podcast|

EPISODE SIEBEN Die Angst vor dem Tod wollte Alena Voß nach der Diagnose Hirntumor nur verdrängen. Die Angst kam, als sie ihre Krankheit über "Google" gesucht hat. Inzwischen bereut sie diesen Schritt. Heute weiß Alena, wie sie mit ihrem Hirntumor umgehen kann.

„etwas – mehr – im – Kopf“ – Episode 6

Von |August 5th, 2019|Kategorien: Podcast|

EPISODE SECHS Oliver Traub von "Razzia", dem Jugend-Radiomagazin auf "Radio Berg", interviewt Alena Voß. Sie spricht in ihrem Podcast "etwas-mehr-im-Kopf" über den Umgang mit ihrem Gehirntumor. In dem Interview möchte Oliver Traub von ihr wissen, wie sie dazu gekommen ist, ihre Geschichte

Partner for charity

ein Klick auf ein Logo verrät mehr

Kontakt for charity

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.